Freitag, 13. Juni 2008

... eine Tüte Nostalgie


Gestern Abend kam mein Mann mit einer Tüte gefüllt mit alten Briefen. Meine Mutter hatte sie alle aufgehoben. Verschiedenste Brieffreundinnen hatte ich in den späten 70igern, Maria aus Österreich, Heike aus der DDR, Claire aus England und Sylvie aus Frankreich. Was wohl aus Ihnen allen geworden ist? Ein Zettel war von Conny dabei, sie schreibt: Ich weiß nicht, wie ich Dich sonst erreichen kann, deshalb schreibe ich Dir diesen Zettel. Heute würde man wohl auf dem Handy anrufen oder eine SMS schreiben, wie unromantisch doch die heutige Zeit ist!
Zu beachten bitte ich auch den Brief rechts am Rand, der ist vom Präsidium der Volkspolizei der DDR, drin ist eine Zählkarte und ein Berechtigungsschein zum mehrmaligen Empfang eines Visums, ausgestellt vom Ministerium des Innern der DDR. Was es nicht alles so gab.

Keine Kommentare: