Freitag, 28. August 2009

Der September ist online


Und in 14 Tagen geht's dann erst mal ab in den Urlaub, ich bin auch recht reif dafür, genau wie die Physalis. Ich verspreche schön viele Fotos im Urlaub zu kipsen und für alle die nicht mitkommen können gibt es eine Dia-Show, großes HOPI-Indianer-Ehrenwort.

Donnerstag, 27. August 2009

Gimme Five oder die Explosion der Geschmacksnerven


Gestern entführte mich mein Göttergatte zu Herrn Bühl. Herr Bühl betreibt mit seiner Frau in Hamburg in der Straßburger Straße 83 den Süshi-Express und das Lakritz-Depot. Ich bin der totale Lakritzfreak und war total happy, ein Paradies für Lakritz-Fans, ich durfte probieren, schauen, staunen... aus Holland, Dänemark, Deutschland, Schweden, Finnland und und und ... gibt es dort die unterschiedlichsten Variationen. Eine Eigenkreation von Herrn Bühl sind die Lakritz-Pralinen hier oben. Ich sage Euch, wow, so was habt ihr noch nicht genascht. Eine Explosion gab es dann in meinem Mund, Herr Bühl sagte nur, ganz in den Mund stecken, innerhalb von Sekunden schmolz die Schokolade und die flüssige Lakritze verteilte sich im Mund, das war ein Geschmackserlebnis, das muss man als Lakritzliebhaberin einfach probiert haben.
Das kuriose an Frau Bühl ist, dass sie die Lakritze so gar nicht liebt, aber sie verkauft sie mit einer Leidenschaft. Von ihr war dann auch die Empfehlung für die Schoko-Knusper-Lakritz, weiße Schokolade mit Lakritzstreusel....mmmhhhh lecker.
meine Ausbeute
;-)

Montag, 17. August 2009

Queen Mary II im Hamburger Hafen





Das war mal ein unvergessliches Erlebnis. Männe und ich wurden von Gisela zu einer Barkassenbegleitfahrt der Queen Mary II eingeladen. Es hat einfach alles gestimmt an diesem 15.August, das Wetter war so toll, eine richtig laue Sommernacht, nicht sehr oft in Hamburg. Unser Barkassenkapitän fuhr mit uns zunächst durch die Speicherstadt und war zur Stelle als die Königin dann Leinen los zum Auslauf machte. Ein imposantes Schiff, derzeit das viertgrößte Passagierschiff nach den Freedom-Pötten und Hamburg hat ihr einmal mehr den großen 'Bahnhof' oder besser 'Hafen' gemacht. Die Weiterfahrt ging dann über Southampton nach New York. 2010 zum Hafengeburtstag läuft sie wieder ein und ich denke, ich werde wieder dabei sein.

Samstag, 8. August 2009

... mal wieder was Gepatchtes


Nun ist das schon eine ganze Weile her, dass ich mal etwas Größeres genäht habe. Die tolle Jelly Roll 'Sprind Magic' by April Cornell die ich bei Peggy zu einem absoluten Schnäppchenpreis erstanden habe, juckte ungemein in den Fingern. Gestern hatte ich denn nun Zeit alles zu nähen. Heute vor der Arbeit habe ich noch das Top zusammen genäht, nun fehlt noch der Rand. Da hat mich gestern Gabi vom Stoffmarket supergut beraten, so dass ich morgen den Rand annähen kann. Diesmal überlege ich aber, die Decke zum Quilten zu geben, ansonsten habe ich hier wieder ein UFO liegen, denn zum Quilten per Hand ist es momentan viel zu heiß und mir fehlt wohl auch die Zeit.



Freitag, 7. August 2009

Mauerblümchen

roter Mauerpfeffer


Sonnenhut

Rosen


Die ersten drei Blumen für den August-Block in Annes Stickkurs sind schon mal fertig, ich habe auf selbstgefärbtem, freundlichem Grau eine Mauer gequiltet und sie anschließend mit Blumen bestickt. Nun schlage ich mich mit dem Baum herum, der hinter der Mauer steht, aber irgendwie krumpelt und beult der Stoff, was bei der Mauer noch durchaus gewollt war, sieht bei dem Hintergrund nicht so toll aus.
Aber das wird schon noch.

Mittwoch, 5. August 2009

'bloomige' Sommerlektüre





Nun endlich blühen die Kürbisse, das wetter hier im Norden war wohl nicht so optimal. ich bin ganz gespannt wie es denn weiter wächst, denn ich habe keinen Überblick mehr, was das für eine Sorte ist.


Passend zur Blüte habe ich mir meine Sommerlektüre als Second-Hand-Book ersteigert : The Shop on Blossom Street von Debbie Macomber. Lydia Hoffman eröffnet nach schwerer Krankheit ein kleines Wollgeschäft in der Blossom Street in Seattle und unterrichtet dort Stricken. Sie trifft sich in ihrem Laden mit drei anderen Frauen, es wird viel gestrickt, aber auch viel geschnackt.